Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges kam es jedoch zur Parzellierung und späteren Verbauung der halben Sportanlage. Nach dem Wiederaufbau wurde in sportlicher Hinsicht bis etwa 1930 das Niveau der Vorkriegszeit gehalten und der Zweigverein konnte sich mit seiner Kampfmannschaft immerhin noch an der beachtlichen sechsten Stelle der österreichischen Vereinsrangliste platzieren.

 

 

Nach dem Zweiten Weltkrieg und dem nachfolgenden Zusammenbruch musste praktisch wieder neu angefangen werden. Das spielerische Niveau der Glanzzeiten konnte nicht mehr erreicht werden, auch die Turnierveranstaltungen wurden auf ein bescheidenes Maß eingeschränkt. Die wiedereinsetzende Nachwuchspflege trug erste Früchte. Von den jungen Spielern wurden in den Jahren 1952 - 1960 große Erfolge erzielt, wie zum Beispiel der NÖ-Landesmeistertitel durch Karlhofer, Schilcher und Dr. Fiala. Später folgten Meistertitel von Dr. Bernaschek als Schüler, Jugendlicher und Junior.

1970 - 1984 folgte eine Selbstbeschränkung bei den sportlichen Aktivitäten, die dazu führte, dass der Badener AC den Anschluss an die niederösterreichischen Spitzenklubs verlor.Und so wurde ab 1984 der Versuch unternommen, sportlich interessierte Jugendliche für den Tennissport zu begeistern, mit dem Ziel, dass in der ersten Damen- und Herrenmannschaft nicht von "irgendwoher" geholte Halbprofis stehen, sondern "waschechte" Badener. Zu diesem Zweck wurde der Spielbetrieb verstärkt. Erste Auswirkungen der gezielten Jugendförderung wurden bald sichtbar: in den ersten Damen- und Herren-Mannschaften kamen und kommen fast ausschließlich Nachwuchstalente zum Zug. Auch im Turniertennis gab und gibt es großartige Erfolge zu vermelden. Staatsmeister wurden in den letzten Jahren Silvia Thöne, Ossi Jirkovsky und Eberhard Madlsperger in ihren jeweiligen Altersklassen. Damit nicht genug, errangen Silvia Thöne, Josef Karlhofer, Ossi Jirkovsky und Eberhard Madlsperger auch vielfache Europa- und Weltmeistertitelehren.

Dass zum 110 Jahre Jubiläum eine Großveranstaltung wie die NÖ Seniorenmeisterschaften beim BAC ausgetragen werden kann, verdankt der Verein der Mithilfe von Mitgliedern, die einen Teil ihrer Freizeit für den Verein opfern. Allen voran sei an dieser Stelle Wolfgang Klement und Johann Weitzl gedankt, welche die Turnierleitung übernommen haben.

In den darauffolgenden zwei Jahren durften wir dieses landesweite Turnier, mit steigenden Teilnehmerzahlen, wiederholt austragen.

In den letzten Jahren wurde umfangreich in die Neugestaltung und Adaptierung des Clubhauses und der Anlage investiert.

2012 konnte die Bundesligamannschaft der Herren 60+ in Spanien den Europameistertitel für unseren Verein gewinnen.

 

Zusätzliche Informationen